Unternehmen Lubs : Schimmelpilzgift entdeckt: Fruchtriegel bundesweit zurückgerufen

Gleich zwei Sorten sind von dem Rückruf betroffen.
Gleich zwei Sorten sind von dem Rückruf betroffen.

Das Schimmelpilzgift kann bei stark erhöhter Langzeitaufnahme nierenschädigend wirken und krebserregend sein.

von
09. Januar 2020, 17:39 Uhr

Lübeck | Wegen der Gefahr von Schimmelpilzgift in Feigen hat das Lübecker Unternehmen Lubs zwei Fruchtriegelsorten zurückgerufen. In den für die Riegel "Mandel & Vanille" sowie "Banane & Mandel" verwendeten Feigen sei ein erhöhter Ochratoxin-A-Gehalt (OTA) festgestellt worden, sagte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag in Lübeck. Dieses Schimmelpilzgift könne bei stark erhöhter Langzeitaufnahme nierenschädigend wirken und krebserregend sein.

Erhöhte Werte in Feigen festgestellt

Der erhöhte OTA-Gehalt sei bei einer Routinekontrolle in einer Charge türkischer Feigen festgestellt worden. Zuvor seien bei Analysen des Lieferanten Werte deutlich unterhalb der geforderten Grenzwerte gemessen worden. Lubs verkauft die Riegel bundesweit in erster Linie an Bio-Supermärkte. Verbraucher bekommen den Kaufpreis erstattet, wie das Unternehmen weiter mitteilte.

Foto: Lubs
Foto: Lubs


Zwei Sorten betroffen

Betroffen sind die Mandel-Vanille-Riegel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 14.10.2020, 11.11.2020 und 12.12.2020 und bei Banane-Mandel-Riegeln mit den Daten 23.09.2020, 20.10.2020, 13.11.2020 und 12.12.2020. Der Anteil der Feigen in den Riegeln liegt bei etwa 20 Prozent. Das Unternehmen arbeitet eigenen Angaben zufolge nur mit Zutaten aus ökologischem Anbau.

Foto: Lubs
Foto: Lubs


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen