Druck für Franzosen zu hoch : Spitzenkoch Sébastien Bras erhält ungewollt zwei Michelin-Sterne zurück

Für gehobene und besonders gute Küche erhalten Spitzenköche Michelin-Sterne. Hier sehen Sie ein Sous-Vide gegaartes Schwarzfederhuhn aus dem Grünteefond mit Mangochutney.
Für gehobene und besonders gute Küche erhalten Spitzenköche Michelin-Sterne. Hier sehen Sie ein Sous-Vide gegaartes Schwarzfederhuhn aus dem Grünteefond mit Mangochutney.

Der französische Spitzenkoch Sébastien Bras wollte seine Michelin-Sterne nicht mehr. Nun hat er die Auszeichnung zurück.

von
22. Januar 2019, 06:35 Uhr

Toulouse | Eigentlich ist eine Auszeichnung mit den Sternen der Gastronomie-Bibel Guide Michelin für Köche ein Grund zum Feiern. Nicht so für den französische Spitzenkoch Sébastien Bras: Der hatte vor einem Jahr seine drei Sterne zurückgegeben – und wurde in der neuesten Michelin-Ausgabe gegen seinen Willen wieder mit zwei Sternen geehrt.

Michel Bras (l.) und sein Sohn Sébastien Bras in einer Szene des Kinofilms 'Entre les Bras - 3 Sterne. 2 Generationen'. Foto: dpa/picture alliance
dpa/picture alliance
Michel Bras (l.) und sein Sohn Sébastien Bras in einer Szene des Kinofilms "Entre les Bras - 3 Sterne. 2 Generationen". Foto: dpa/picture alliance

Skeptisch gegenüber Guide Michelin

Er habe das "mit Erstaunen" zur Kenntnis genommen, erklärte der 47-Jährige am Montag. Die "widersprüchliche Entscheidung" des Guide Michelin mache ihn "skeptisch". Die Sterne und die "Strategien" des Gastronomieführers würden ihn aber ohnehin nicht mehr interessieren.

Bras hatte im September 2017 in einem Aufsehen erregenden Schritt angekündigt, die drei Sterne seines Gourmetrestaurants "Le Suquet" in Laguiole in der Auvergne abgeben zu wollen. Er begründete das damals mit dem "Druck", den die höchsten Küchenweihen bedeuten.

Die Sterne sind zurück

"Le Suquet", das sich seit 1999 mit drei Michelin-Sternen schmücken konnte, wurde daraufhin in der Ausgabe 2018 des Guide Michelin nicht mehr aufgeführt. In der am Montag vorgestellten neuen Ausgabe des Gastronomieführers wurde Bras jetzt aber wieder mit zwei Sternen ausgezeichnet.

Die Entscheidungen der Michelin-Tester sorgten bei anderen Spitzenköchen aus ganz anderen Gründen für Enttäuschung: Das berühmte Restaurant "L'Auberge de l'Ill" von Marc Haeberlin im Elsass, das 51 Jahre lang die höchste Michelin-Auszeichnung getragen hatte, wurde von drei auf zwei Sterne zurückgestuft. Das gleiche Schicksal erlitt der bekannte Spitzenkoch Marc Veyrat mit seinem Restaurant "La Maison des Bois". Für Veyrat besonders bitter: Er hatte den dritten Stern erst im vergangenen Jahr erhalten.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen