Stechender Kopfschmerz : „Hirnfrost“ beim Eis essen: Ist das schlecht für die Gesundheit?

von 16. August 2021, 12:18 Uhr

svz+ Logo
Stechende Kältekopfschmerzen können den Eisgenuss trüben. Doch sind sie auch schädlich? (Symbolbild)
Stechende Kältekopfschmerzen können den Eisgenuss trüben. Doch sind sie auch schädlich? (Symbolbild)

Beim Eis essen fährt plötzlich ein stechender Schmerz in den Kopf – dieses Phänomen, den sogenannten Hirnfrost, haben viele schon erlebt. Doch woher kommt der Schmerz? Und ist das gesundheitlich bedenklich?

Berlin | Wer im Sommer gerne mal ein Eis isst, kennt das Gefühl bestimmt: Gerade noch stürzt man sich freudig auf die klebrige Abkühlung, im nächsten Moment spürt man einen stechenden Schmerz im Kopf. Das Phänomen wird häufig als Hirnfrost oder mit dem englischen Begriff "brain freeze" bezeichnet. Schließlich fühlt es sich fast so an, als werde das Gehirn in d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite