Gefahr bei häufigem Konsum : Zu nährstoffreich? Verbraucherschützer warnen vor Trinkmahlzeiten

von 08. März 2021, 12:57 Uhr

svz+ Logo
Häufig werden Trinkmahlzeiten als Diätdrinks beworben. (Symbolbild)
Häufig werden Trinkmahlzeiten als Diätdrinks beworben. (Symbolbild)

Sind Mahlzeitenersatzgetränke eine dauerhafte Alternative zu normalen Speisen? Eher nicht, sagen Verbraucherschützer.

Bremen | Kurz schütteln statt lange kochen: Trinkmahlzeiten aus dem Supermarkt oder Online-Handel versprechen, alle notwendigen Nährstoffe zu bieten. Dennoch sollten diese Getränke nicht regelmäßig Hauptmahlzeiten ersetzen, rät die Verbraucherzentrale Bremen. Krankmachende Überdosierung möglich Denn längst nicht alle dieser Mahlzeiten-Ersatzgetränke biet...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite