Bundesweit verkauft : Erhöhte Rückstände von Ethylenoxid: Rückruf von Sesamöl

Vom Verzehr des Öls werde vorsorglich abgeraten.
Vom Verzehr des Öls werde vorsorglich abgeraten.

In dem Produkt seien Rückstände eines Pflanzenschutzmittels nachgewiesen worden: Arche Naturküche ruft Sesamöl zurück.

von
09. Dezember 2020, 17:51 Uhr

Hilden | Wegen erhöhter Rückstände eines Pflanzenschutzmittels in mehreren Chargen seines gerösteten Sesamöls hat der auf Bio-Produkte spezialisierte Lebensmittel-Importeur Arche Naturküche eine Rückrufaktion gestartet. In dem Produkt seien erhöhte Rückstände von Ethylenoxid nachgewiesen worden, berichtete das Unternehmen aus Hilden bei Düsseldorf. Vom Verzehr werde daher vorsorglich abgeraten.

Betroffen sind nach Unternehmensangaben ausschließlich die 145-Milliliter-Fläschchen mit den Chargen-Nummern N408 (Mindesthaltbarkeitsdatum: 30.03.2021), N282 (MHD: 28.02.2021) und M987 (MHD: 30.11.2020). Kunden könnten das Produkt im Geschäft zurückgeben. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Das Desinfektionsmittel Ethylenoxid wird bei der Produktion von Lebensmitteln zur Reduktion von Keimen eingesetzt. Es ist in der EU als gesundheitsschädlich eingestuft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen