zur Navigation springen

Experimente für Kinder : Komm, probier mal!

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Welt ist faszinierend - gerade für Kinder. So können sie kinderleicht zuhause experimentieren

Pfefferinsel

In einen Teller mit Wasser Pfeffer streuen. Gibt man einen Tropfen Geschirrspülmittel hinzu, flitzen die Pfefferkörner an den Rand des Tellers und bilden kleine Inseln.

Variationen: Größe des Gefäßes variieren, unterschiedliche Mengen Spüli reintun.

Erklärung: Das Spülmittel breitet sich an der Oberfläche aus und schiebt die Pfefferkörner zur Seite.

Bernoulli-Ball

Einen Tischtennisball auf die ausströmende Luft eines Föns legen. Der Ball hält sich in dem Luftstrom.

Variationen: Den Fön neigen und beobachten, wie sich der Ball jeweils dreht. Unterschiedliche Gebläse-Stufen testen. Mit Wollfäden den Strom sichtbar machen.

Erklärung: Je schneller die Luft strömt, desto niedriger ist der Luftdruck. Bei niedrigem Druck entsteht ein Sog, der den Ball in die Mitte des Luftstroms treibt.

 

Verlöschende Flamme

In die Mitte eines mit Wasser gefüllten Tellers eine brennende Kerze stellen. Ein Glas über die Kerze stülpen – die Flamme erlischt, das Wasser steigt hoch.

Variationen: Verschieden große Gläser verwenden und die Zeit bis zum Erlöschen der Kerze messen. Experiment auf Teller ohne Wasser wiederholen.

Erklärung: Die Kerze kann ohne Sauerstoff nicht brennen. Durch den Verbrauch des Sauerstoffs fehlt dessen Anteil in der Luft, das Luftvolumen wird geringer und ein Unterdruck saugt das Wasser an, so dass es steigt.

 

Starke Luft

Einen Tischtennisball auf eine mit Wasser gefüllte Flasche legen und die Flasche umdrehen, während man den Ball festhält. Den Ball loslassen. Der Ball verschließt die Flasche, es läuft kein Wasser heraus.

Variationen: Unterschiedliche Flaschen (Glas, Plastik) mit verschieden weiten Öffnungen nehmen; bei Plastikflaschen auf die Wand drücken. Statt eines Balles ein Sieb an die Öffnung drücken.

Erklärung: Der Druck der Außenluft ist höher als innen und drückt den Ball gegen die Öffnung.

 

Farben-Trenner

Auf Löschpapier oder einen Kaffeefilter mit wasserlöslichen Stiften bunte Punkte malen. Darauf etwas Wasser tropfen. Bei einigen Stiften trennt sich die Farbe in verschiedene Komponenten auf.

Variationen: Mit einem Stift einen Punkt malen und mit Wasser trennen, und die Kinder müssen herausfinden, von welchem Stift die Probe stammt.

Erklärung: Die Farben der Stifte sind aus anderen zusammengemischt. Das Wasser trägt die Farbstoffe unterschiedlich weit mit.

 

Rosinenlift

Einige Rosinen in ein Glas geben und mit Mineralwasser auffüllen. Die Rosinen sinken zu Boden, dann steigen sie wieder nach oben.

Variationen: Mineralwasser mit unterschiedlichem Kohlensäure-Gehalt oder Leitungswasser verwenden.

Erklärung: Rosinen haben eine größere Dichte als Wasser und sinken deshalb hinab. Unten heften sich Gasbläschen, die leichter sind als Wasser, an die Rosinen und heben sie wieder hoch.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Mai.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen