Das kosten die ABC-Schützen : 130 Euro für den Schulanfang

Die meisten Schulanfänger werden auch in diesem Jahr an ihrem großen Tag eine klassisch gefüllte Schultüte im Arm halten.
1 von 2
Die meisten Schulanfänger werden auch in diesem Jahr an ihrem großen Tag eine klassisch gefüllte Schultüte im Arm halten.

Eine bundesweite Umfrage unter Eltern gibt Aufschluss über die Ausgaben. Schultüten werden klassisch gefüllt.

23-35419450_23-122816412_1593072994.JPG von
29. August 2015, 08:00 Uhr

Für den Schulstart ihrer kleinen Lieblinge geben deutsche Eltern durchschnittlich stolze 130 Euro pro Kind aus. Dabei sind Familien in Sachsen-Anhalt mit im Schnitt 156 Euro am spendabelsten. Die sparsamsten Eltern leben hingegen in Baden-Württemberg, wo der Schulbeginn nur 113 Euro kostet. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter 1216 Eltern mit schulpflichtigen Kindern von deals.com, der Suchmaschine für digitales Sparen.

Besonders kostspielig sind demnach Anschaffungen zur Einschulung: Rund 150 Euro geben Eltern im Schnitt für die erste Schulausrüstung aus – dazu kommen noch 70 Euro für die Schultüte und ihren Inhalt. Eltern von älteren Schulkindern kämen mit rund 119 Euro deutlich günstiger davon, hieß es.

Die Mehrheit der Eltern von angehenden Grundschülern kauft den Angaben zufolge einen Ranzen (78 Prozent), Schreibwaren (75 Prozent) und Bastelmaterialien (68 Prozent). Die Top drei auf der Einkaufsliste von Eltern mit bereits schulpflichtigen Kindern sind dagegen Schreibwaren (83 Prozent), Bücher und Hefte (81 Prozent) sowie Malutensilien (70 Prozent). Auch ohne Einschulung bekommt mehr als jeder zweite Schüler laut Umfrage einen neuen Ranzen (57 Prozent).

Ob schon Schulkind oder Abc-Schütze: Rund 36 Prozent der Kinder können sich demnach über ein neues Outfit zum Schuljahresstart freuen – 27 Prozent der Eltern investieren dabei vorsorglich in Bekleidung mit Reflektoren.

Die meisten Schulanfänger werden auch in diesem Jahr eine klassisch gefüllte Schultüte im Arm halten. 85 Prozent der Mütter und Väter wollen die Tüten mit Süßigkeiten füllen, 80 Prozent packen Schreibwaren für die Schulzeit hinein. Dies ergab ebenfalls eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Goldmedia für deals.com. Technik wollen demnach nur wenige Eltern in die Schultüte stecken: Bei 11 Prozent der Kinder soll ein Handy oder Smartphone in die Tüte, bei 7 Prozent ein MP3-Player.

Nur 2,4 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Kinder überhaupt keine Schultüte zur Einschulung bekommen. 6,8 Prozent sagten, dass sie die Tüte selbst basteln und befüllen, 30,2 Prozent kaufen eine bereits gefüllte Tüte. Der Großteil (60,6 Prozent) kauft laut der Umfrage zwar eine fertige Schultüte – befüllt sie dann aber selbst.

Durchschnittliche Ausgaben pro Kind (ohne Schultüte):

1. Sachsen-Anhalt 155,81 €
2. Bremen 152,50 €
3. Sachsen 149,31 €
4. Saarland 147,67 €
5. Berlin 143,37 €
6. Rheinland-Pfalz 136,67 €
7. Bayern 135,66 €
8. Mecklenburg-Vorpommern 134,67 €
9. Niedersachsen 132,54 €
10. Hessen 128,41 €
11. Schleswig-Holstein 127,11 €
12. Hamburg 123,00 €
13. Thüringen 121,83 €
14. Nordrhein-Westfalen 119,55 €
15. Brandenburg 116,09 €
16. Baden-Württemberg 112,75 €

Gesamt 129,43 €

(Quelle: deals.com)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen