Fotos im Internet : Warum fotografieren wir eigentlich alles?

posten3_kiz
Foto:
1 von 2

Die Knipserei hat seltsame Ausmaße angenommen, doch sie hat auch etwas Positives

svz.de von
11. Mai 2017, 20:45 Uhr

„10 Jahre KiZ“ – anlässlich des Jubiläums unserer Kinder-Zeitung lassen wir heute diejenigen zu Wort kommen, um die es geht: Kinder und Jugendliche. Auf jeder Seite der Printausgabe vom Freitag schreiben Mädchen und Jungen über ein Thema, das sie bewegt. Mit dabei: die Redaktion der Schülerzeitung „Knuutsch“ der Schweriner Werner-von-Siemens-Schule, die gerade als beste Schülerzeitung von Regionalschulen in MV ausgezeichnet wurde. Die jungen Reporter haben in unserer Redaktion mitgearbeitet.

Wer kennt es nicht? Man hat sich neue Schuhe gekauft, geht etwas essen oder unternimmt was mit Freunden und schon entstehen zig neue Bilder. Natürlich werden diese direkt hochgeladen, damit andere sehen, was man macht und wo man ist.

Vor allem Erwachsene stellen sich die Frage, warum Jugendliche immer alles fotografieren und posten müssen. Dass das für sie eher unwichtig ist, braucht man wohl nicht zu erklären. Sie kennen es schließlich nicht, Fotos von allen möglichen Dingen ins Internet zu stellen. Wir Jugendlichen sind damit aber groß geworden, für uns gehört es mehr oder weniger einfach dazu. Wir wollen wissen, wer sich von wem getrennt hat, wer den meisten Spaß mit seinen Freunden hat und wer wohin in den Urlaub fährt. Für uns ist es also fast so, als wenn Erwachsene Nachrichten schauen; danach weiß man, was in der Welt passiert ist.
Ob das nun wirklich wichtig ist, sei mal dahingestellt. Sicherlich gibt es wesentlich bedeutendere Dinge im Leben, als jedem zu zeigen, was man so macht. Aber wenn einem langweilig ist und man gerade nichts Besseres zu tun hat, ist das ein richtig guter Zeitvertreib. Leider auch, wenn man eigentlich lernen oder Hausaufgaben machen müsste. Das Smartphone lenkt Schüler also ziemlich ab. Weglassen wollen wir es aber dennoch nicht.

Natürlich gibt es auch Unterschiede. Manche machen bei jeder kleinsten Gelegenheit ein Bild, selbst wenn es im Nachhinein unnötig war, und andere schießen nur dann ein Foto, wenn sie gerade etwas Schönes sehen oder wenn der Moment gerade passt. Egal, wie viele Bilder man am Tag knipst, es entstehen so oder so viele tolle Erinnerungen, die man später mit seinen Kindern, Eltern, Freunden oder auch allein ansehen kann. Und das ist meiner Meinung nach auch der bedeutendste Grund, warum wir immer alles fotografieren und posten müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen