Vodafone will Virenschutz verstärken

Mobiltelefone und Tablets sind immer häufiger Ziel von Virenangriffen oder Phishing

svz.de von
14. April 2015, 21:13 Uhr

Vodafone will Viren und Betrügermails künftig schon abfangen, bevor sie auf den Smartphones und Tablets der Kunden landen. Bei dem Secure Net genannten Service wird der Datenverkehr noch vor dem Eintreffen auf dem Endgerät auf bekannte Virensignaturen, Schadsoftware oder Phishing-Mails analysiert. Die Nutzung von Secure Net ist freiwillig, kostet je nach Tarif aber bis zu 24 Euro im Jahr. Die Verbraucherzentrale rät, aus Datenschutzgründen den Virenschutz nicht vom Provider, sondern direkt vom Softwareanbieter zu beziehen. Das sei meist auch billiger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen