Freenet TV : Update soll Empfang von DVB-T2 per USB-Stick verbessern

Für bessere Bild- und Tonwiedergabe: Freenet TV will Probleme mit seinen USB-Empfängern für DVB-T2 am PC mit einem Software-Update beheben. /dpa-tmn
Foto:
Für bessere Bild- und Tonwiedergabe: Freenet TV will Probleme mit seinen USB-Empfängern für DVB-T2 am PC mit einem Software-Update beheben. /dpa-tmn

Der Empfang von DVB-T2 soll besser werden. Deswegen hat Freenet ein kostenloses Softwarepaket entwickelt, das für schärfere Bilder sorgt. Doch das ist nicht die einzige Optimierung.

svz.de von
01. September 2017, 12:34 Uhr

Mit einem Software-Update will Freenet TV den Empfang von DVB-T2 per USB-Stick am PC verbessern. Das vom Unternehmen auf der Elektronikmesse IFA (1. bis 6. September) als Relaunch bezeichnete kostenlose Softwarepaket soll unter anderem für verbesserte Bild- und Tonwiedergabe sorgen.

Außerdem soll der Betrieb des USB-Sticks weniger Strom und Rechenleistung benötigen. Das Update für Mac und Windows kann auf der Seite von Freenet TV heruntergeladen werden.

Der USB-Empfänger für DVB-T2 HD ist seit März verfügbar. Tester bemängelten unter anderem die Stabilität der Software. «Heise online» kritisierte unter anderem, dass Stick und Software keinen Gebrauch von im Computer vorhandener Hardware zur Anzeige von HEVC-Video machten. Die Folgen: hoher Stromverbrauch und schnelles Aufbrauchen der Akkuladung bei Notebooks.

Bericht von heise online

Update auf Freenet TV

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen