Umfrage: Internet im Wahlkampf ohne große Rolle

Die Seite des Internetportals 'abgeordnetenwatch.de' informiert über Kandidaten, die bei Wahlen auf Landes- und Bundesebene antreten.
Die Seite des Internetportals "abgeordnetenwatch.de" informiert über Kandidaten, die bei Wahlen auf Landes- und Bundesebene antreten.

Das Internet spielt laut einer Umfrage im laufenden Bundestagswahlkampf noch keine große Rolle. 72 Prozent der Befragten erklärten, das Netz habe bei ihrer politischen Willensbildung keinen Einfluss.

von
14. August 2009, 09:21 Uhr

Berlin (dpa) - 18 Prozent messen dem Internet zumindest eine geringe Bedeutung zu, wie aus der am Freitag veröffentlichten Umfrage des Instituts Emnid im Auftrag des Nachrichtensenders N24 hervorgeht. Damit ersetze das Netz nicht den herkömmlichen Wahlkampf und habe auch noch nicht die Durchschlagskraft wie in den USA entwickelt. Jedoch könnten vor allem Jugendliche, die sich sonst nicht für Politik interessierten, auf diesem Weg erreicht werden. Das Institut befragte am 12. August rund tausend Menschen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen