Vernetzte Autos im Rampenlicht : Technik-Messe CES startet in Las Vegas mit ersten Neuheiten

Der chinesische Elektro-SUV Byton soll deutsche Premium-Autobauer herausfordern.
Foto:
1 von 1
Der chinesische Elektro-SUV Byton soll deutsche Premium-Autobauer herausfordern.

In Las Vegas geht heute die Technik-Messe CES an den Start. Die Messe gibt traditionell den Ton für das Jahr in der Branche an. Erneut werden selbstfahrende und elektrische Autos im Rampenlicht stehen.

svz.de von
08. Januar 2018, 11:37 Uhr

Den Anfang macht die aus China stammende Firma Byton mit einer Gruppe Ex-BMW-Manager an Bord: Sie zeigt erstmals ihren Elektro-SUV, der deutsche Premium-Autobauer herausfordern soll.

Auch die Großen wie Ford wollen ihre Fortschritte bei Roboterwagen demonstrieren. Richtig los geht es in Las Vegas dann ab Dienstag. Die diesjährige Messe dürfte zudem vom Wettkampf digitaler Sprachassistenten geprägt werden: Amazons Alexa gegen den Google Assistant. Beide wollen möglichst viel Markt besetzen, bis Apple mit seinem verzögerten HomePod-Lautsprecher aus den Startlöchern kommt.

Als Zukunftsvision soll es unter anderem einen zusammenrollbaren OLED-Fernseher von LG geben. Der Chef von Intel, Brian Krzanich, hat seinen ersten öffentlichen Auftritt, nachdem die massive Sicherheitslücke in Computerchips entdeckt wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen