zur Navigation springen

Hackertool : „Superfisch“ sorgt für Wirbel

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 20.Feb.2015 | 23:13 Uhr

Das Programm „Superfish“ war auf Laptops des Herstellers Lenovo bis vor kurzem vorinstalliert – ein Einfalltor für Hacker, kritisieren Experten. Das Tool kann sich selbst in sichere Internetverbindungen einklinken, ohne dass Nutzer davon etwas mitbekommen. Lenovo bestätigte zunächst nur, dass die Software auf den Nutzer zugeschnittene Werbung anzeigt. Im Januar habe Lenovo aufgehört, die Software auf neuen Modellen vorzuinstallieren, erklärte das Unternehmen.

Mit 25 Jahren reif fürs Smartphone



Die Bildbearbeitungs-Software Photoshop wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Nun soll sie stärker auf Smartphones ausgerichtet werden. „Für viele Nutzer sind ihre Mobiltelefone ausreichend leistungsstarke Computer, um alles damit zu machen“, erklärte Photoshop-Erfinder Thomas Knoll. Entsprechend müsse sich auch Photoshop wandeln – „und das steht für uns jetzt groß im Fokus“.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen