Gamecheck: Madden 18 : Super Bowl auf der Couch

madden 18

Passend zum Saisonstart der NFL bringt Madden 18 wieder das runde Ei in die heimischen Wohnzimmer.

svz.de von
18. September 2017, 09:25 Uhr

Das Spiel

Wie eine Dampfwalze mäht Khalil Mack Tom Brady nieder. Der verliert den Ball, Mack schnappt sich das freie Leder und läuft kurz vor Schluss in die Endzone. Die Raiders ziehen in den Super Bowl 52 ein! Was wie ein Traum vieler Raiders-Fans klingt, kann im neuesten Madden-Ableger des bekannten American-Football-Franchise aus dem Hause EA Sports Realität werden. Passend zum Saisonstart der NFL bringt Madden 18 wieder das runde Ei in die heimischen Wohnzimmer. Erstmals setzen die Entwickler dabei auf die Frostbite-Engine, die die Grafik-Qualität der Sportsimulation deutlich steigert.

madden 18-packshot
Im „Journey“-Modus übernehmen Spieler die Kontrolle über einen von zwei begabten College-Spielern und erleben mit ihnen die Höhen und Tiefen vor dem wichtigsten Tag im Leben eines jungen American-Football-Spielers: dem Draft. Der Franchise-Modus wurde größtenteils beibehalten. Warum auch nicht: EA Sports behält vieles bei, wofür in der Vergangenheit Lob geerntet wurde. Von Miller, Khalil Mack und JJ Watt in einer Defense? Kein Problem für Madden-Spieler! Beim „Ultimate Team“ können sich Madden-Spieler wie in den Vorjahren wieder ihr Dreamteam zusammenstellen und sich mit computergesteuerten Gegnern oder Freunden messen.
 

Das Fazit

Endlich ist das Warten auf die NFL und das neue Madden vorbei.  Vieles bleibt  erhalten, mit dem „Journey“-Modus wagt EA Sports einen Schritt in Richtung Story-Modus. In Zukunft gerne mehr davon. Und einen Super-Bowl-Sieg für die Raiders.
 

Technische Daten

Plattform: PS4, Xbox One
USK/FSK: frei
Sprache: Englisch
Status: bereits erschienen
 

Die Bewertung

Grafik: 5/5 (einfach genial)
Sound: 4/5 (fast perfekt)
Steuerung: 4/5 (fast perfekt)
Gameplay: 5/5 (einfach genial)
Story: 4/5 (fast perfekt)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen