Leicht gemacht : Steinwüste adé: Den Schottergarten einfach umwandeln

von 28. Mai 2021, 14:31 Uhr

svz+ Logo
Wildpflanzen statt Kies: Für die Bepflanzung eines umgewandelten Schottergartens eignen sich Wildstauden wie der Steppen-Salbei (Salvia nemorosa) gut.
Wildpflanzen statt Kies: Für die Bepflanzung eines umgewandelten Schottergartens eignen sich Wildstauden wie der Steppen-Salbei (Salvia nemorosa) gut.

Schottergärten sind schlecht für die Umwelt. Wer überlegt, seinen Kiesgarten in eine ökologischere und trotzdem pflegeleichte Fläche umzuwandeln, kann das ohne viel Aufwand machen.

Berlin | Sie sind steinig, öde und schlecht für die Biodiversität: Schottergärten haben einen schlechten Ruf. Das Gute: Mit ein paar Handgriffen wird aus der Steinwüste eine Fläche voller wilder Blumen. Und dafür muss nicht einmal der gesamte Schotter abgefahren werden, heißt es vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Denn viele der heimischen wildwachsende...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite