zur Navigation springen

Audiobooks und Apps : Sprachenlernen leicht gemacht

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Verständigung inklusive: Audiobooks und Apps zum Lernen einer Fremdsprache sind sehr beliebt

Klappt die Verständigung, bleibt der Urlaub meist in bester Erinnerung. Beim Erlernen fremder Sprachen helfen etwa Audiobooks und Apps. Mit ihnen lassen sich Grundzüge einer fremden Sprache in wenigen Wochen erlernen.

Aus dem Pons-Verlag kommt die Broschüre „Wortschatz-Hörtraining Italienisch“ mit MP3-CD (knapp 8 Euro). Hier geht es darum, sich in zwei Schritten die Vokabeln der fremden Sprache anzueignen. Zum einen durch das Hören und Nachsprechen der Wörter, zum anderen durch die aktive Wiedergabe der Vokabeln. Auf diese Weise gehen die wichtigsten Wörter schnell ins Ohr. Über 2000 Wörter sind in den verschiedensten Rubriken von „Einkaufen“ bis „Unterwegs“ oder thematischen Lerneinheiten wie „Grammatikbegriffe“ auf den MP3-Dateien zusammengefasst. Für das bequeme Lernen daheim wie unterwegs lassen sie sich einfach auf ein Smartphone kopieren.

Ebenfalls bei Pons erschienen ist der französische Hörbuch-Krimi „Le dernier verre“ (knapp 10 Euro). Er ist für Anfänger mit Vorkenntnissen und Wiedereinsteiger gedacht und umfasst das Sprachniveau A2. In 14 spannenden Kurzkrimis kann man schon vor dem Urlaub in die Landessprache eintauchen und schauen, wie gut das eigene Hörverständnis ist. Schwierige Wörter sind im Anhang in einer Wortliste aufgeführt und übersetzt. Die Pons-Lernkrimis und das Pons-Wortschatz-Hörtraining sind auch in anderen Sprachen verfügbar.

Unter dem Titel „First Class“ ist bei Digital Publishing (Hueber Verlag) die Version 15 eines Spanisch-Sprachlernpaketes für Anfänger, Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger erschienen. Auf vier CD-Roms für Windows und einer Audio-CD für knapp 15 Euro befinden sich ein vollständiger Basis- und ein Aufbausprachkurs. Besonders effektiv ist der Vokabeltrainer mit Grund- und Aufbauwortschatz. Durch die vielen verschiedenen Übungsformen wie Lückentexte oder interaktive Dialoge kann man sich dem Lernstoff in zahllosen Übungen von verschiedenen Seiten nähern. Praktisch für alle, die mobil lernen wollen, ist der Audio-Vokabeltrainer für unterwegs. Mit ihm lässt sich der Grundwortschatz durch Zuhören und Nachsprechen üben. Eine überarbeitete Version 16 des Kurses ist für August angekündigt.

Kinder im Grundschulalter will der Klett-Verlag mit den Sprachlern-Apps „Trouble with Lizzy“, „Little Red Riding Hood“ und „The Birthday Present“ auf den Urlaub in englischsprachigen Ländern vorbereiten. Die Apps kosten je knapp 3 Euro und sind für iOS und Android erhältlich. In jeder Anwendung steht ein kleiner Trickfilm im Mittelpunkt, über den der Wortschatz zu einem bestimmten Themenkreis vermittelt wird. Mal geht es um Farben und Kleidung, mal um das Thema Tagesablauf und mal um die Uhrzeit oder Zahlen und Hobbies. Die Übungstypen Hören, Lesen und Schreiben sind auf drei Niveaus aufgebaut.

Für etwas ältere Schüler gedacht sind die Französisch-Vokabeltrainer „À plus!“ und „À toi!“ aus dem Cornelsen-Verlag. Als In-App-Kauf in den Stores für Android, iOS und Windows Phone kosten sie knapp 6 Euro. Die Grundanwendung „Vokabeltrainer - Cornelsen“ kann kostenlos installiert werden. Die Bedienung ist einfach: Durch Wischen werden die Vokabel-Karteikarten auf dem Display umgedreht und die Übersetzung wird sichtbar. Die Schüler müssen dann selbst beurteilen, wie schwer ihnen die Übersetzung gefallen ist.

Recht witzig ist das integrierte Vokabelspiel, bei dem man zeigen kann, was man schon gelernt hat.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen