zur Navigation springen

Sony macht das Smartphone zur Systemkamera

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 04.Sep.2014 | 22:58 Uhr

Mit zwei zur Elektronikmesse IFA vorgestellten Kameraaufsätzen werden Telefone zu Systemkameras. Die Smartshot QX1 mit 20,1 Megapixeln ermöglicht den Gebrauch zahlreicher Sony-Objektive mit E-Mount-Verbindung. Per Adapter können nahezu alle Wechselobjektive auf dem Markt - vom Weitwinkel bis zum Teleobjektiv - angeschlossen werden.

Zur Ausleuchtung ist ein Blitz in das Kameramodul eingebaut. Die Aufsteckkamera ist ab Ende September für rund 300 Euro in der Grundversion verfügbar. Die Smartshot QX30 ist mit einem festeingebauten Zoomobjektiv mit 30-facher Vergrößerung ausgestattet (24 bis 720 mm).

Videos filmt die Kamera in Full-HD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Die QX30 ist ab Ende September für etwa 300 Euro verfügbar. Beide Kameras verbinden sich per WLAN mit kompatiblen Android- und iOS-Smartphones, die zur Bedieneinheit der Kamera werden. Die Aufnahmen werden gespeichert oder an das Smartphone übertragen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen