Gamecheck: „The LEGO Movie Videogame“ : Sei der Held im Lego-Universum

8104omlgn7l
1 von 2

svz.de von
10. November 2014, 08:51 Uhr

Im Spiel „The LEGO Movie“ lebt „Bauklotz“-Emmet, wie im gleichnamigen Kinofilm, in Bricksburg ein erfülltes Leben als Bauarbeiter. Doch als er bei einem Arbeitsunfall über ein Relikt stolpert, verändert sich alles. Denn der Finder dieses Relikts wird nach einer Prophezeiung der „Auserwählte“ sein, der die böse Herrschaft des Lord Business beenden wird. Und so beginnt das Abenteuer. Die Geschichte und die Figuren orientieren sich eng am Film und werden mit passenden Ausschnitten in Szene gesetzt. Das sorgt schon für den einen oder anderen Lacher. Die visuelle Umsetzung ist super. Das Artdesign des Films wird gut eingefangen. Ob Straßen, Flammen, Explosionen oder der Rauch – alles ist aus Lego! Das Gefühl, alles in Echtzeit nachbauen zu können, ist neuartig und sorgt für einen gelungen Eindruck. Leider gibt es Minuspunkte bei der Spielmechanik. Denn zu etwa 90 Prozent besteht das Spielerlebnis aus Bewährtem: Noch immer widmet sich der Spieler dem Zerstören von Gegenständen, dem Wechsel von Figuren und das Lösen von Rätseln. Die Entwickler haben die Chance vertan eine neue Ära der Lego-Spiele einzuleiten – und sei es nur auf Next-Gen Konsolen.

Das Fazit

Das Spiel zum Kinofilm macht riesig Spaß. Auch wenn die Entwickler von TT-Games auf Altbewährtes zurückgreifen und wenig Neues bieten, ist und bleibt es ein Lego-Abenteuer für Groß und Klein.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen