zur Navigation springen

Instagram : Quadratisch, praktisch und gut

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Instagram zählt 300 Millionen Nutzer - Relaunch bietet noch mehr Möglichkeiten

von
erstellt am 18.Dez.2014 | 12:00 Uhr

Bilder sagen mehr als Worte – so ist es zumindest auf Instagram. Die kostenlose Internetplattform hat sich zum größten Fotoalbum der Welt gemausert. Allein in den letzten neun Monaten gewann das Netzwerk 100 Millionen Nutzer hinzu und knackte damit die 300 Millionen-Marke, informierte die Facebook-Tochter. Der Grund: Instgram ist denkbar einfach. Geschrieben wird hier kaum. Die Nutzer teilen ihre Erlebnisse durch selbstgemachte Fotos mit.

Das können Bilder vom Urlaub, Klassentreffen, dem Haustier oder dem Mittagessen sein, oder auch von Veranstaltungen oder Demonstrationen – einfach alles, was einen gerade bewegt. Das Markenzeichen von Instagram: Alle Bilder sind quadratisch und haben die gleiche Größe. 20 verschiedene Farbfilter sorgten bisher zusätzlich für den speziellen Look. Seit gestern können sich die Nutzer über fünf weitere Filter freuen: „Slumber“ schafft eine neblige Optik, „Crema“ weiche Konturen, „Perpetua“ sorgt für eine natürliche Optik und „Ludwig“ und „Aden“ lohnen sich vor allem bei Portraitaufnahmen. „Was vor vier Jahren als Traum von zwei Freunden begann, hat sich während der letzten vier Jahre zu einer Community entwickelt, die jeden Tag mehr als 70 Millionen Fotos und Videos teilt“, sagte Mitgründer Kevin Systrom.

Drei Volontäre unserer Zeitung zeigen ihre ganz persönlichen Lieblingsfotos und erzählen, was die Faszination Instagram ausmacht.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen