Google Maps : Pinkelnder Roboter hat Konsequenzen

Google sperrt nach Streich Nutzer-Korrekturen bei Karten
Google sperrt nach Streich Nutzer-Korrekturen bei Karten

Nach einem Streich, bei dem ein Android-Roboter auf einer Google-Karte ein Apple-Logo anpinkelte, lässt der Internet-Konzern vorerst keine Änderungen durch Nutzer mehr zu.

svz.de von
12. Mai 2015, 08:00 Uhr

Nach einem Streich, bei dem ein Android-Roboter auf einer Google-Karte ein Apple-Logo anpinkelte, lässt der Internet-Konzern vorerst keine Änderungen durch Nutzer mehr zu.

Nachdem beschlossen wurde, alle Vorschläge manuell zu prüfen, stauten sich zu viele Anträge auf, erklärte Google. Von heute an werde die Änderungsfunktion in allen Ländern abgeschaltet. Es sei eine vorläufige Maßnahme, hieß es.

Die großen Firmen-Symbole waren im April auf einer Google-Karte Pakistans entdeckt worden. Sie waren von einem Nutzer angelegt worden. Da er Elemente des Bildes in einzelnen Änderungsvorschlägen als „Park“ einreichte, gelang es ihm, durch das Prüfungssystem zu kommen. Sein Versuch, ein Logo des Online-Netzwerks Facebook als See auf die Karte zu bringen, wurde hingegen herausgefiltert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen