zur Navigation springen
Digital

18. November 2017 | 15:16 Uhr

Gamecheck FIFA 18 : Noch mehr Realismus

vom
Aus der Onlineredaktion

Wir testen Computerspiele für Sie. Heute: FIFA 18

svz.de von
erstellt am 23.Okt.2017 | 08:00 Uhr

Ein neues Jahr, ein neues FIFA – so will es das „Gaming-Gesetz“. Das beliebteste Sportspiel von Electronic Arts bietet mit seiner 2018er Ausgabe viele kleine Neuerungen, besticht aber vor allem in diesem Jahr durch ein noch realistischeres Spielgefühl und eine noch dichtere Atmosphäre. Zwar geht es auf dem Rasen auch in FIFA 18 immer noch schneller zu als bei Konkurrent Pro Evolution Soccer, allerdings wurde das Tempo im Vergleich zum Vorgänger deutlich reduziert. Die Spieler bewegen sich schwerfälliger, Bälle verspringen auch mal bei einfachen Annahmen und nach einer verpatzten Grätsche dauert es einen Moment, bis der Verteidiger wieder auf den Beinen ist. Atmosphärisch hat EA mit FIFA 18 ebenfalls zugelegt. So wird Bayerns Arjen Robben beispielsweise im Dortmunder Signal-Iduna-Park konsequent ausgepfiffen – Timo Werner ergeht es ähnlich, wenn er nach seiner Schwalbe aus der Vorsaison wieder in der Schalker Veltins-Arena kickt.

Bei den zahlreichen Modi hat sich wenig verändert – FIFA Ultimate Team, der Karrieremodus oder der nächste Teil von Alex Hunters „The Journey“ bieten aber für jeden Fan genug Abwechslung. Technisch macht die Reihe dagegen keinen großen Sprung.

 

Das Fazit

FIFA 18 ist mehr als nur das jährliche Update. Die neueste Fußballsimulation von EA besticht durch noch mehr Realismus und vermittelt dadurch auch für FIFA-Veteranen ein neues Spielgefühl. Modi, Lizenzen und Atmosphäre bieten ein sauberes Gesamtpaket.

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen