zur Navigation springen

Kostenloser svz.de-News-Service : Neue App: Nachrichten auf Handys und Uhren

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Nachfrage nach svz.de News ist groß: Unsere App bietet kostenlos überregionale und lokale Eilmeldungen, für Android- und Apple-Geräte sowie Smartwatches

von
erstellt am 13.Mai.2016 | 17:30 Uhr

Ein kurzes Klingeln oder Vibrieren auf dem Handy verlangt Aufmerksamkeit: „+ + + Eil + + + Betrunkener Geisterfahrer wendet Lkw auf A24 bei Wittenburg“. Über die neue News-App verschickt svz.de auch „Push-Nachrichten“. User verpassen so keine wichtige Nachricht mehr. Das kostenlose Angebot gibt es sowohl für Android- und Apple-Handys als auch für Smartwatches.

Hier geht es zu den Downloads:



„Bei wichtigen Themen werden Sie direkt von unseren Onlineredakteuren benachrichtigt – auch wenn die App gerade nicht geöffnet ist“, erklärt Produktmanager Mario Lorenzen. Anders als bei den Angeboten von tagesschau.de, spiegel.de oder focus.de bekommen Nutzer der svz.de-App auch lokale Eilmeldungen aus Mecklenburg-Vorpommern und der Prignitz. Natürlich kann man svz.de auch über den Browser öffnen. Der Vorteil der App ist allerdings die mobil optimierte Darstellung. Das bedeutet: Die Nachrichten werden an die Bildschirmgröße des Smartphones angepasst.

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Webadresse in den Browser eingegeben werden musste. Über das knallrote svz.de-Symbol auf dem Startbildschirm lässt sich die App öffnen. Und nicht nur das geht zügig. Auch die Artikel laden schneller. Auf sich selbst öffnende Pop-up-Werbung wurde verzichtet. Eine übersichtliche Rubrikenstruktur ermöglicht die Navigation zwischen lokalen und überregionalen Nachrichten. Auch über die Mitteilungszentrale, die man per Fingerwisch von oben ins Display am iPhone aufrufen kann, lassen sich die svz.de-Topthemen anzeigen.

Neu sind Nachrichten für Smartwatches. Ab sofort kann man Schlagzeilen aus der Region auf den vielseitigen Armbanduhren lesen. Auf dem Mini-Bildschirm werden die zehn Top-Themen angezeigt. Wer Artikel ausführlich lesen will, kann ihn an die App auf dem Handy weiterleiten und dort öffnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen