Digitale neuigkeiten : Mit „Candy Crush“ hoch im Kurs

was8450687

Die Firma hinter dem Spiel „Candy Crush“ nimmt bei ihrem Börsengang zunächst rund 500 Millionen Dollar ein.

svz.de von
27. März 2014, 00:00 Uhr

Die Firma hinter dem Spiel „Candy Crush“ nimmt bei ihrem Börsengang zunächst rund 500 Millionen Dollar ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Internetfirmen schreibt King Digital Entertainment Gewinn, und zwar 568 Millionen Dollar im vergangenen Jahr. Der Umsatz lag bei 1,9 Milliarden Dollar. Zusammen mit den Anteilsscheinen, die bei den Alteigentümern verbleiben, wird das gesamte Unternehmen mit annähernd 7,1 Milliarden Dollar (5,1 Mrd Euro) bewertet. Die einzelne Aktie koste 22,50 Dollar, wie King Digital Entertainment am Dienstag mitteilte. Der Handel soll an diesem Mittwoch an der New York Stock Exchange beginnen.

Fairphone wird weiter produziert





Die ersten 25 000 Fairphones sind bereits verkauft. Nun bekommen Interessenten eine neue Chance, das aus weitgehend fair gehandelten Rohstoffen gebaute Smartphone zu kaufen. Um den für Mai geplanten Start der Vorbestellungen nicht zu verpassen, kann man sich schon unverbindlich in eine Liste potenzieller Käufer eintragen lassen, wie das in Amsterdam beheimatete Projekt mitteilt. Wie groß die zweite Charge ist, die im Mai produziert werden könnte, hängt von der Zahl der Rückmeldungen ab. Ausgeliefert werden soll das Fairphone voraussichtlich zwischen Ende Juni und Mitte Juli.

Alte Tweets zum Nachlesen





Der Mikroblogging-Dienst Twitter bietet seit neuestem eine Seite an, auf der man den jeweils ersten Tweet beliebiger Nutzer abfragen kann – natürlich auch den eigenen. Den allerersten Tweet überhaupt setzte am 21. März 2006 Twitter-Mitgründer Jack Dorsey ab: „just setting up my twttr.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen