zur Navigation springen

Gamecheck - GTA 5 (PC) : Mächtig gewaltig!

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

von
erstellt am 18.Mai.2015 | 08:00 Uhr

Anderthalb Jahre nach dem Erscheinen für Old-Gen-Konsolen kommen nun auch endlich PC-Spieler in den Genuss, „GTA 5“ am heimischen Computer erleben zu dürfen. Und ein Genuss ist es allemal, denn das Gangsterepos zählte schon auf den Konsolen zu den besten, umfangreichsten und abwechslungsreichsten Games überhaupt. Doch wie ist nun die Portierung auf den Rechenknecht gelungen? Und da leistet sich Entwickler Rockstar keine Schwächen. Das Spiel läuft selbst auf älteren Maschinen angenehm flüssig. Doch je mehr Rechenpower zur Verfügung steht, desto beeindruckender entfaltet sich die ganze optische Opulenz. Nun kommt zum Tragen, dass die PC-Fassung eigene hochauflösende Texturen spendiert bekommen hat. Die Steuerung wurde ebenfalls angepasst und geht nach etwas Eingewöhnung gut von der Hand, einzig die Menüs erinnern an die Konsolen-Herkunft. Wenn es an „Grand Theft Auto 5“ überhaupt etwas zu meckern gibt, dann ist es die Handlung. Man mag die Darstellung der Gewalt überzeichnet und entlarvend nennen, die Protagonisten sind Kriminelle, die selbsternannte Ghetto-Kids vielleicht „cool“ finden mögen. Reifere Semester müssen sich dagegen nicht zwingend in die Haut von Psychopathen versetzen. Durch den beeindruckenden Realismus der Szenerie fehlt das comichafte Element, das die Brutalität der ersten Serienteile noch einigermaßen in der Balance hielt.

Das Fazit
„GTA 5“ ist ohne Zweifel auch am PC ein Meilenstein in der Computerspielhistorie und bietet Spielspaß für Monate, wenn nicht Jahre.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen