zur Navigation springen

Zu sehen auf der IFA : Lichtstarkes Videosmartphone: LG stellt V30 vor

vom

Mehrwinkel-Kamera, FullVision-Display und digitaler Audioprozessor - das sind die Innovationen, die LG in seinem neuen Smartphone verbaut hat. Zu testen ist das V30-Modell nun auf der IFA.

svz.de von
erstellt am 31.Aug.2017 | 14:15 Uhr

Berlin (dpa/tmn) – Das neue Smartphone-Spitzenmodell V30 von LG ist ganz auf Video ausgerichtet. Das zur Elektronikmesse IFA (1. bis 6. September) vorgestellte Android-Gerät kommt mit einer besonders lichtstarken Doppelkamera.

Die maximale Blendenöffnung der Kombination aus Weitwinkel- (13 Megapixel) und Normalwinkelkamera (16 Megapixel) beträgt F1.6. Zahlreiche Farbfilter und Aufnahmemodi sollen Nutzer beim Aufnehmen ihrer Filme unterstützen. Die Kameralinsen bestehen nun aus Glas statt Kunststoff, was für besseren Lichteinfall und detalliertere Fotos sorgen soll.

Wie schon beim im Frühjahr in Barcelona vorgestellten G6 setzt LG beim V30 auf ein großes FullVision genanntes Display im 18:9-Format. Das sechs Zoll große und 2880 zu 1440 Pixel auflösende Display verfügt über gerundete Kanten und nimmt einen Großteil der Gerätefront ein. Die hohe Auflösung kommt auch dem Einsatz in Virtual-Reality-Headsets zugute. Das V30 unterstützt Googles VR-Plattform Google Daydream.

Besonderen Wert haben die Entwickler auf den Klang gelegt. Im V30 steckt ein digitaler Audioprozessor, mit dessen Hilfe hochwertiger Ton abgespielt werden soll. Nutzer können zwischen verschiedenen Audioprofilen wählen. Auch die Mikrofone des V30 sind den Angaben nach besonders empfindlich. Sprachkommandos für den Google Assistant soll das V30 auch bei lauter Musik oder Umgebungsgeräuschen verstehen.

In Sachen Design ist das V30 eine klare Weiterentwicklung des leicht klobigen G6. Im Vergleich wirkt es deutlich schlanker mit weicheren Kanten. Auch das Kameramodul wurde geschrumpft und ragt nun kaum noch aus dem Gehäuse. Das Gewicht wurde auf 158 Gramm reduziert.

Das LG V30 kommt mit 64 Gigabyte (GB) Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher Ende September für rund 900 Euro in den Handel, eine V30+ genannte Version mit 128 GB soll folgen.

IFA

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen