72 neue Emojis für WhatsApp und Co. : Kommunizieren mit Gurke

dpa_148e300093e84429
Foto:

svz.de von
23. Juni 2016, 09:00 Uhr

Seit Dienstag ist der Katalog der sogenannten Emojis in vielen Messenger-Diensten erweitert worden. Brandenburger identifizierten das grün-gekrümmte Gürkchen laut Medienberichten sofort als Spreewaldgurke - was auch sonst.

Bei den Emoji-Entscheidern des Unicode-Konsortiums in Kalifornien scheint trotz dieser Neuerung nicht etwa Saure-Gurken-Zeit zu herrschen: Insgesamt 72 Emojis kommen neu hinzu - etwa Paella, Baguette und Döner. Auch eine selfieschießende Hand, ein Gorilla oder eine schulterzuckende Frau streuen sich nun unter die Lieblingsbildchen. Voraussetzung ist, dass der Anbieter mitmacht und sie ins nächste Messenger-Update integriert. Kürzlich hatte der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch noch gesagt, bei Emojis sei mehr kulturelle Vielfalt nötig. Womöglich sind Spreewaldgurke und Konsorten nun ein Schritt dahin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen