Bejeweled Stars : Kitsch mit Kultfaktor

bejeweled5

Der Klassiker des Drei-gewinnt-Genres „Bejeweled“ erlebt eine Neuauflage.

von
07. Juni 2016, 09:20 Uhr

Die Macher von „Candy Crush“ oder „Farm King“ spendieren dem Mobile-Hit „Bejeweled" eine – zumindest in ihren Augen – zeitgemäße Optik, die vor quietschbunten Grafiken und kindgerechten Animationen nur so trieft. Trotzdem bleibt das suchterzeugende Spielprinzip ein Garant für stundenlangen Spaß. Hat man sich erst einmal an die gewöhnungsbedürftige Präsentation gewöhnt, setzt das altbekannte Gefühl ein, nur noch mal eben das nächste Level absolvieren zu wollen. Und so geht es immer weiter. Erfreulich ist der Umstand, dass das Spiel nach wie vor kostenlos angeboten wird. Allerdings spürt man pausenlos die Verführungsbemühungen der Macher, In-Game-Käufe schmackhaft zu machen. Jedoch sind die meisten Boni auch kostenlos erspielbar, ein wenig Geduld und Geschick vorausgesetzt. Zum Start spendiert Popcap bzw. Publisher Electronic Arts 200 Level mit sanft steigenden Schwierigkeitsgraden, erfahrungsgemäß werden weitere Levels periodisch per Update nachgeschoben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen