Giana Sisters Dream Runners : Hüpfen und rennen

<p>Bis zu vier Kontrahenten versuchen gleichzeitig diverse Rennen  zu absolvieren.</p>

Bis zu vier Kontrahenten versuchen gleichzeitig diverse Rennen  zu absolvieren.

Giana Sisters: Spieleklassiker neu aufgelegt

svz.de von
07. September 2015, 21:47 Uhr

Frisch auf dem Markt ist ein Multiplayer-Ableger des Jump’n’Run-Klassikers Giana Sisters mit dem Titel „Dream Runners”. Im Spiel, das für den PC, PS4 und Xbox One erschienen ist, wird vor allem das „Run“ groß geschrieben. Bis zu vier Kontrahenten versuchen gleichzeitig, mittels zahlreicher Power-Ups diverse Rennen und Rundkurse als Erste zu absolvieren. Dafür stehen neun Spielfiguren  zur Auswahl, die jedoch alle über die gleichen Fähigkeiten verfügen.

 Die Wettkämpfe sind grafisch ansprechend in Szene gesetzt, ein Höhepunkt ist die musikalische Untermalung von Legende Chris Hülsbeck, der schon 1987 das C64-Original stimmungsvoll in Szene setzte. „Dream Runners“ ist ein nettes Spiel für zwischendurch, ein kurzweiliges Vergnügen, allerdings darf man sich fragen, ob es Sinn  macht,   einen fast 30 Jahre alten Kult durch ein Game wiederaufleben zu lassen, das sich mit kunterbunter Optik und anspruchslosem Gameplay klar an die heranwachsende Generation richtet. Zudem ist die Anpassung an den PC völlig missraten. Die Anzeigen und Menüs sind allesamt auf Konsolen-Controller ausgerichtet, ein wenig mehr Aufwand bei der Portierung hätte dem Spiel gut getan. Völlig absurd wird es spätestens dann, wenn der PC-Spieler dazu aufgefordert wird, eine F15-Taste für eine Aktion zu drücken. Ohne Gamepad ist „Dream Runners“ quasi unspielbar. Unser Fazit: Kinder werden das Spiel auf Konsolen vielleicht lieben. Erwachsene, die mit der Marke Giana Sisters schöne Erinnerungen verbinden, sollten einen weiten Bogen um dieses Spiel machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen