zur Navigation springen

Google verbannt Sex von Blogger-Plattform

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Google zieht seinen Bloggern die Gardinen zu und verbietet ab Ende März Pornografie und sexuell explizite Nacktheit in öffentlichen Blogs der Blogger-Plattform. Entsprechende Blogs werden ab dem 23. März in private Blogs umgewandelt.

Dann können nur noch der Ersteller und freigegebene Personen sämtliche Inhalte sehen. Bestehendes Material will Google aber nicht löschen. Nach dem 23. März neu erstellten Blogs, die gegen die neuen Regeln verstoßen, droht die Entfernung von der Plattform.

Weiterhin erlaubt bleibt die Darstellung von Nacktheit im künstlerischen, wissenschaftlichen, dokumentarischen oder erzieherischen Kontext. Laut Google muss dieser Inhalt allerdings der Öffentlichkeit „einen wesentlichen Nutzen“ bieten. Wie dieser Nutzen genau aussieht und wo die Grenzen liegen, wird derzeit nicht erklärt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen