zur Navigation springen

US-Baumarktkette : Gewaltiger Hackerangriff

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

56 Millionen Kredit- und Kundenkarten betroffen

svz.de von
erstellt am 19.Sep.2014 | 23:02 Uhr

Die US-Baumarktkette Home Depot ist Ziel einer beispiellosen Hacker-Attacke geworden. Zwischen April und September könnten die Daten von rund 56 Millionen Kreditkarten von Kunden erbeutet worden sein, wie der Handelskonzern mitteilte. Die Schadsoftware sei inzwischen komplett entfernt worden. US-Handelsketten wurden zuletzt häufiger von Hackern heimgesucht. Die Internetgauner erbeuteten vor wenigen Monaten bei der Supermarkt-Kette Target Daten von rund 40 Millionen Bankkarten.

In den USA wird oft nur der Magnetstreifen der Karten an der Kasse genutzt. Das Verfahren ist deutlich unsicherer als das in Europa verbreitete Bezahlen mit Chip in der Karte und PIN-Eingabe. Das Chip-und-PIN-Verfahren soll in den USA erst im Herbst 2015 Pflicht werden. Home Depot will es nun schon bis Jahresende in seinen Läden einführen. Es gebe keine Hinweise darauf, dass die Hacker auch an PIN-Nummern herangekommen sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen