Quartalszahlen : Gamestop setzt künftig auf E-Commerce

von 24. März 2021, 10:46 Uhr

svz+ Logo
Das Gamestop-Logo an der Fassade einer Filiale am Union Square in New York.
Das Gamestop-Logo an der Fassade einer Filiale am Union Square in New York.

Nach der aufsehenerregenden Spekulationsschlacht an der Börse liefern die Quartalszahlen von Gamestop einen Realitätscheck. Der Explosion des Aktienkurses stehen sinkende Erlöse gegenüber.

Grapevine | Der durch spektakuläre Aktienturbulenzen bekannte Videospielhändler Gamestop leidet weiter unter Geschäftseinbußen. In den drei Monaten bis Ende Januar sank der Umsatz im Jahresvergleich um drei Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar (1,8 Mrd Euro), wie die Firma am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Gewinn stieg aber - nicht zuletzt dank ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite