zur Navigation springen
Digital

23. September 2017 | 22:01 Uhr

Fremde Welten auf kleinen Displays

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Wenn bekannte Videospielhelden von PC oder Konsole auf mobile Plattformen wechseln, geht das längst nicht immer gut.

Denn manche Genres machen auf Smartphone oder Tablet schlicht keinen Spaß. Vielleicht hat sich Square Enix deshalb dafür entschieden, aus der „Hitman“-Serie ein Brettspiel zu machen. Dass PC-Spiele auch auf dem Touchscreen funktionieren können, zeigt dagegen „FTL“. „FTL: Faster Than Light“ war eines der PC-Highlights des Jahres 2012.

Nun bringt Entwickler Subset Games das Weltraumspiel in einer verbesserten Version auch für das iPad auf den Markt. Der Spieler hat darin die Aufgabe, sein Raumschiff samt Besatzung sicher bis ans andere Ende der Galaxis zu bringen. Klingt simpel, ist jedoch alles andere als einfach.

Mit „Mario Golf – World Tour“ für den 3DS kommt ein Bekannter wieder. Dass es dabei nicht um eine realistische Simulation geht, sollte klar sein. Das Spiel bietet Steuerungsvarianten für Anfänger und Fortgeschrittene.

Die Serie „Hitman“ ist PC- und Konsolenspielern schon länger ein Begriff. Mit „Hitman GO“ unternimmt der Profikiller nun zum ersten Mal einen Ausflug auf Smartphones und Tablets.

Ein weiteres ungewöhnliches Puzzlespiel ist „Monument Valley“ von Ustwo. Auch hier geht es eigentlich nur darum, die Spielfigur über Türme und Treppen sicher ans Levelende zu bringen. Allerdings sind die Level wie eine farbenfrohe Version der unmöglichen Architektur von M. C. Escher gestaltet, voll mit perspektivischen Trugbildern. Ähnlich wie in „Fez“, einem anderen Indie-Puzzlespiel, muss der Spieler die Level deshalb immer wieder komplett drehen, um ans Ziel zu gelangen.

Klassische Action gibt es auf der Playstation Vita mit der „God of War Collection“ von Sony. Die Spielesammlung beinhaltet die ersten beiden Abenteuer des griechischen Antihelden Kratos. Für die Neuauflage bekamen beide Titel neue HD-Grafik, am Gameplay hat sich aber nichts geändert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen