Skandinavien führt : EU-Digital-Index: Deutschland nur Mittelmaß

Glasfaserkabel sind die Zukunftstechnologie für ein erheblich schnelleres Internet als heute - Deutschland liegt hier zurück.
Foto:
Glasfaserkabel sind die Zukunftstechnologie für ein erheblich schnelleres Internet als heute - Deutschland liegt hier zurück.

Die Wirtschaftsmacht Deutschland ist noch nicht ganz in der digitalen Welt angekommen. Im Index der EU-Kommission für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft 2017 belegt die Bundesrepublik  den elften Rang - und ist damit Mittelmaß unter den 28 EU-Mitgliedsstaaten.

svz.de von
29. September 2017, 17:17 Uhr

Vorne in der Rangliste liegen die nordischen Staaten Dänemark, Schweden und Finnland. Die Schlusslichter des Fortschrittsberichts sind Griechenland, Bulgarien und Rumänien. 

Bemessen und verglichen wird der Vernetzungsgrad anhand von fünf Themenfeldern: Konnektivität, Humankapital, Internetnutzung,  Integration der Digitaltechnik und Digitale öffentliche Dienste. Dazu werden verschiedene Indikatoren zum Vorhandensein und zur Nutzung von Informationstechnologien mit Informationen zur Politik des jeweiligen Landes verknüpft.  

Deutschland ist demnach europäischer Vorreiter bei der    Frequenzzuteilung und dem elektronischen Informationsaustausch zwischen Unternehmen. Auch zählt es zu den führenden Nationen beim Einkaufen im Internet. Den größten digitalen Nachholbedarf in Deutschland gibt es der Studie zufolge bei elektronischen Behördengängen für die Bürger.

EU-Digital-Index

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen