zur Navigation springen
Digital

24. November 2017 | 14:18 Uhr

Gamecheck : Erfülle die Bestimmung

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

„Tales of Zestiria“ in unserem Gameck: Spiel für Liebhaber und Fans. Stark an Anime-Wurzeln der Serie orientiert.

svz.de von
erstellt am 20.Dez.2015 | 17:20 Uhr

Das Spiel

Ein Genuss für alle Anime Fans ist Bandais neuestes Rollenspiel-Adventure „Tales of Zestiria“. Ursprünglich nur für die PlayStation 3 geplant kommt die nachgeschobene PS4 Version mit deutlich besserer Optik daher. Insbesondere in Sachen Auflösung, Weitsicht und Kantenglättung. Der inzwischen 15. Teil des „Tales of“ Franchise entführt uns in die mittelalterliche Welt von Greenwood, in der sich Seraphim (die Himmlischen) und Hellions (die Höllischen) bekämpfen. Allerdings ohne, dass es normalen Menschen auffällt. Das Gleichgewicht zwischen den Mächten kann – so besagt die Legende – nur vom sogenannten Shepherd (dem Hirten) hergestellt werden. Und nach vielen Jahrhunderten ohne Retter, soll nun ein neuer Held seine Bestimmung erfüllen: Sorey. Ihn spielen wir. Das Spielprinzip ähnelt stark den Serien-Vorgängern und verwandten Titeln wie Final Fantasy. Wir erkunden eine (erstmals) offene Spielwelt und erledigen auf unserem Weg zahlreiche Quests. Dabei finden sich nach und nach Mitstreiter, die im Kampfmodus – der ohne vorherige Ladescreens auskommt – mitgesteuert werden können. Für Anfänger könnte das System jedoch zunächst etwas undurchsichtig sein. Rein optisch kann das Spiel, trotz wundervoller Anime Cut-Scenes, leider nicht mit anderen neuen PS4-Titeln mithalten.

Das Fazit

Tales of Zestiria ist ein Spiel für Liebhaber und Fans, das sich wieder stark an den Anime-Wurzeln der Serie orientiert. Das Thema des Titels ist es dieses Mal, die Welt mit Leidenschaft zu erleuchten. Ein schöner Gedanke, den wir gerne unterstützen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen