Steuererklärung am PC : Elektronische Hilfe

Praktische Hilfe bei der Steuererklärung leisten PC-Programme.
Praktische Hilfe bei der Steuererklärung leisten PC-Programme.

Wissenswertes zur Steuererklärung am Computer.

svz.de von
17. März 2014, 00:00 Uhr

Ganz einfach soll es sein, seine Einkommensteuererklärung am PC selbst zu machen. Das versprechen zumindest die Hersteller von entsprechenden Programmen – Musik in den Ohren der Steuerzahler, denen Papierkram ein Graus ist. Gute Dienste leisten fast alle Programme. Das hat die Computerzeitschrift „Chip“ (Ausgabe 3/2014) bei einem Test herausgefunden. Unterschiede gibt es nur noch im Detail: Manche übersetzen Fachchinesisch besser in Alltagsbegriffe oder unterstützen Anfänger mit erklärenden Videos.

Bei anderen gibt es eine etwas übersichtlichere Struktur. „Grundsätzlich docken die Programme an die elektronischen Formulare von Elster an“, erklärt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Der Name Elster steht für elektronische Steuererklärung, aufgebaut wurde das System von der Finanzverwaltung. Auch die Programme der kommerziellen Anbieter liefern ihre Daten letztlich auf diesem Wege ab. Besonders sparsame Steuerzahler können ihre elektronische Steuererklärung auch direkt und kostenlos beim Finanzamt einreichen.

Wer ElsterOnline oder ElsterFormular für seine Steuererklärung nutzt, muss allerdings auch ein bisschen Fachwissen mitbringen. Denn Unterstützung, zum Beispiel in Form von Steuerspar-Tipps oder ausführlichen Erläuterungen, gibt es dort nicht. Das ist bei den kostenpflichtigen Programmen anders. Einen Steuerberater ersetzen sie aber nicht, sagt Isabel Klocke. Selbst mit einem erfahrenen Nutzer stoßen die Standardprogramme an ihre Grenzen, wenn der Steuerfall etwas komplexer wird.

Grundsätzlich soll die elektronische Steuererklärung dieses Jahr ein bisschen einfacher werden. Nach einer langen Vorbereitungsphase startet 2014 die sogenannte vorausgefüllte Steuererklärung. Darin stellt die Finanzverwaltung Daten bereit, die ihr von den Arbeitgebern, Krankenversicherungen, Riester-Anbietern oder Rentenversicherungsträgern gemeldet wurden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen