i-Blades : Eine Hülle macht Smartphones modular

Mit der i-Blades-Hülle lassen sich Smartphones um neue Funktionsmodule erweitern. So kann man etwa das Telefon (links) an ein Wandladegerät andocken und drahtlos laden. /dpa-tmn
Foto:
1 von 1
Mit der i-Blades-Hülle lassen sich Smartphones um neue Funktionsmodule erweitern. So kann man etwa das Telefon (links) an ein Wandladegerät andocken und drahtlos laden. /dpa-tmn

Geringer Speicherplatz oder schwache Akkuleistung? Eine Möglichkeit wäre jetzt, das Smartphone selbst mit neuen Komponenten auszustatten. Hinter dem Angebot i-Blade steckt jedoch eine andere Idee: hier liefern externe Module das gewünschte Upgrade.

svz.de von
12. Januar 2018, 11:27 Uhr

Wenn Smartphones einmal gekauft sind, lässt sich in den meisten Fällen höchstens eine Speicherkarte nachrüsten. Die Entwickler des Angebots i-Blades wollen mit ihrem Smartcase nun auch für mehr Speicher, Akkukapazität, drahtloses Aufladen und weitere Sensoren sorgen.

Um die Erweiterungen zu nutzen, wird das Smartphone in die i-Blades-Hülle gesteckt. Sie verfügt über ein Thermometer, Barometer, Hygrometer und Luftqualitätssensor. An der Rückseite lassen sich Zusatzmodule magnetisch andocken. Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gab es ein Modul zu sehen, das zusätzliche Akkuleistung und Speicherplatz liefert und ein Ladegerät für die Steckdose enthält.

An der Hülle können Telefon oder Akkumodule magnetisch befestigt und geladen werden. Auch ein Autoladegerät ist bereits verfügbar. Weitere Module sollen folgen, zum Beispiel für besseren Klang. Im Laufe des Jahres 2018 sollen laut Anbieter auch Module für europäische Steckdosen entwickelt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen