Videospiele : Der virtuelle Sportwagen

dpa_1488f20067e67942

Viele bekannte Autohersteller entwerfen Modelle für Konsole-Spiele.

svz.de von
26. März 2014, 00:00 Uhr

Immer mehr Autohersteller entwerfen für Playstation und andere Konsolen eigene Rennwagen. Was in den Anfangsjahren der Autorennspiele mit der simplen Überführung aktueller Fahrzeuge in die virtuelle Welt begann, ist heute ein eigener Entwicklungszweig.

Neben Serienmodellen, Oldtimern und Rennwagen stehen in den Fuhrparks der PC- und Konsolenspiele mittlerweile zahlreiche Autos, die allein für die elektronische Raserei entworfen wurden.

Treiber dieser Entwicklung ist Kazunori Yamauchi, der Vater der „Gran-Turismo“-Spieleserie. „Schon als Kind waren für mich die Konzeptfahrzeuge auf den Automessen immer die spannendsten Ausstellungsstücke“, sagt Yamauchi. Weil dieses Gefühl bis heute gleich sei, habe er seinen Einfluss geltend und die PS-Branche zum 15. Geburtstag von „Gran Turismo“ um eine Reihe eigens für die Simulation entworfener Showcars gebeten. Die Antworten darauf ließen nicht lange auf sich warten: Neben dem Vision GT von Mercedes sind im Fuhrpark des Spiels eigene Entwürfe von fast zwei Dutzend Herstellern zu finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen