Gamecheck: Conan Exiles : Der ewige Kampf ums Überleben

exiles_nov2016_3

Mit Conan Exiles erwacht ein Genreklassiker von 1982 zum Leben.

von
11. September 2017, 10:20 Uhr


Das Spiel

Mit Conan Exiles erwacht ein Genreklassiker von 1982 zum Leben. Spieler tauchen ein in die Welt von Conan dem Barbaren. Die Handlung ähnelt dabei der Serie „Game of Thrones“, denn alles dreht sich um Macht, Sex und das Überleben. Letzteres ist in der offenen Welt des hyboreanischen Zeitalters gar nicht so einfach, denn neben Monstern und Barbaren birgt vor allem die Natur so manche Gefahr. Und so realisitisch wie hier ist der Kampf um Wasser, Schatten, Unterschlupf und Überleben in kaum einem anderen Spiel.

81i4ckgbqcl
Conan Exiles befindet sich noch in der Early Access Phase, das heißt, Spieler können eigene Ideen in den Entwicklungsprozess einbringen. Schon jetzt bietet der Titel aber eine umfangreiche Auswahl an Modi – sei es PvE, PvP oder ganz frei. Vor allem die Charaktererstellung ist sehr detailiert – bis hin zur Auswahl der Brust- oder Penisgröße. Auch Volks- und Religionszugehörigkeit können gewählt werden. Zu Beginn starten Spieler mit nichts als einem Stück Stoff um die Hüften und müssen sich alles selbst erarbeiten.

Das Fazit

Rein technisch befindet sich Conan Exiles nicht auf dem neuesten Stand. Die offene Welt mit ihren zahllosen Möglichkeiten macht dieses Manko aber wieder wett.

Technische Daten

Plattform: PC
USK/FSK: nicht vergeben
Sprache: Deutsch
Status: bereits erschienen

Die Bewertung

Grafik: 2/5 (nicht gerade profihaft)
Sound: 3/5 (einige Ecken und Kanten)
Steuerung: 3/5 (einige Ecken und Kanten)
Gameplay: 5/5 (einfach genial)
Story: 3/5 (einige Ecken und Kanten)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen