zur Navigation springen

Gamecheck: LEGO - Marvel Avengers : Comic-Helden-Aufmarsch

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 15.Feb.2016 | 08:00 Uhr

Für ordentlichen Trubel auf PC und Konsole sorgen die vielen Helden des Marvel-Universums im neuen „LEGO: Marvel Avengers“. Die Story borgt sich das Spiel aus den vergangenen sechs Kinofilmen, wobei der Fokus klar auf den beiden Avengers-Blockbustern liegt. Und wie bei allen Lego-Videospielen geht es auch in diesem Abenteuer um Bauen, Kämpfen und Knobeln. Zu den Neuerungen zählen Spezialattacken der einzelnen Helden nach Aufladen eines sogenannten Combometers. Zusätzlich können nun Angriffe in Kooperation erfolgen. „LEGO: Marvel Avengers“ macht auch Schluss mit den beschränkten und linear aufgebauten Welten: Nun lassen sich erstmals auch offene Umgebungen erforschen, die zahlreiche Missionen und Nebenaktivitäten bieten. Auch bei der Liebe zum Detail hat TT-Games wieder einmal überzeugende Arbeit geleistet. Ganz egal, ob das nun die Schauplätze, Figuren, Fahrzeuge oder auch die Animationen betrifft. Aus der klassischen Lego-Formel holen die Avengers das Maximum heraus. Nur bei der Vertonung gibt es ausnahmsweise eine negative Bewertung. Sehr viele Charaktere haben in der deutschen Fassung nicht die Sprecher aus den Filmen, was sich stets falsch und ungewohnt anfühlt.

Das Fazit

„LEGO: Marvel Avengers“  unterscheidet sich  zwar nur in den Kampfszenen von anderen LEGO-Spielen, durch seinen Witz und  seinen Charme wird das Spielen dennoch zu einem tollen Erlebnis für alle Altersklassen und  Fans der Marvel-Comics und -Filme.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen