zur Navigation springen

Datenschutz : Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 27.Jan.2015 | 20:23 Uhr

Die Datenschutzbeauftragte von Brandenburg hat den Einsatz des Webanalysedienstes Google Analytics auf den Webseiten von 40 Kommunen gestoppt. Jede Fünfte von 200 Kommunen in  Brandenburg habe die Bewegungen der Nutzer auf ihren Webseiten mit diesem Google-Dienst ausgewertet, teilte die Behörde mit. Diese Erfassung sei auf Intervention der Landesdatenschutz-Beauftragten Dagmar Hartge unterbunden worden.

Analytics ist ein Tool um die Reichweite einer Website in Echtzeit zu messen. Mit dem Dienst können aber auch Informationen über den Anwender, etwa der ungefähre Standort oder zuvor abgesurfte Webseiten angezeigt werden. „Die Internetangebote der Kommunen sind zu einer unverzichtbaren Informationsquelle geworden“, sagte Hartge. Daher müssten die Nutzer darauf vertrauen können, dass ihre persönlichen Daten sicher seien.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen