Windows : Bei Software-Deinstallation genauer hinschauen

windows 7

svz.de von
29. Januar 2015, 21:20 Uhr

Eigentlich soll Windows auf dem Computer installierte Programme über das Software-Menü automatisch entfernen. In der Praxis lohnt es sich aber, genauer hinzuschauen: Denn oft wird dabei nur der Programmordner entfernt, nicht aber die gespeicherten Daten unter „Eigene Dateien“ oder Verknüpfungen auf dem Desktop und im Startmenü.

Umgekehrt kann es aber auch passieren, dass die Deinstallation mehr Daten löscht als gewünscht. Das passiert zum Beispiel, wenn in dem Programmordner noch andere Dateien liegen. Um das zu vermeiden, sollte jede Software ihren eigenen Unterordner bekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen