ProviderwEchsel : Apple-Mail ade

Apple-Geräte und -Dienste sind nicht untrennbar miteinander verschmolzen. So ist etwa der Wechsel vzu einem anderen E-Mail-Provider nicht schwer.

svz.de von
17. März 2014, 16:18 Uhr

Für Nutzer könnte laut Zeitschrift „Mac & i“ (2/14) ein Wechselgrund darin bestehen, dass Apples Server für die iCloud-Adressen „viel zu wünschen übrig“ lassen, was die Verschlüsselung angeht, so die Experten. Zwischen Mailservern verschlüssele Apple gar nicht, der Weg zum Kunden sei mit einem veralteten Standard nicht sonderlich gut geschützt.

Der Umzug eines IMAP-Kontos bei iCloud funktioniert dann folgendermaßen: Nutzer müssen zunächst im Mail-Programm von Mac OS X unter Einstellungen oder im E-Mail-Client Thunderbird unter Extras die beim neuen Provider eingerichtete E-Mail-Adresse neu anlegen. Das neue Konto taucht dann als Eintrag in der Mail-Seitenleiste auf.

Danach muss man nur noch das iCloud-Ordnersymbol auf das Ordnersymbol des neuen Anbieters ziehen. Bevor dann das alte Konto endgültig gelöscht wird, sollte man noch einmal prüfen, ob wirklich alle Daten auf dem neuen Konto eingetroffen sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen