Neuheit : Amazon präsentiert überraschend sprachgesteuerten Lautsprecher

screen

svz.de von
07. November 2014, 21:09 Uhr

Der weltgrößte Online-Händler stellte ein vernetztes Gerät namens Echo vor, das nicht nur Musik abspielen, sondern auch als persönlicher Assistent fungieren kann. Der Lautsprecher hört auf Sprachkommandos und kann etwa auch den Wecker stellen, die Einkaufsliste ergänzen und verschiedene Fragen mit Hilfe von Internet-Quellen wie der Wikipedia beantworten. Um Echo zu aktivieren, muss der Nutzer den Namen „Alexa“ aussprechen. Echo könne einen Nutzer auch verstehen, während der Lautsprecher gerade Musik abspielt. Diese Always-On-Funktion dürfte den Datenschützern Kopfschmerzen bereiten. Durch die sozialen Netzwerke schwappte auch schnell eine Woge der Kritik. Krautreporter Richard Gutjahr stufte auf Twitter Echo als „super creepy“ (gruselig) ein. Der senkrecht stehende schwarze Zylinder soll 199 Dollar kosten, für Kunden von Amazons Prime-Abo die Hälfte. Mit dem kommunizierenden Lautsprecher macht Amazon den bisher größten Schritt in den Alltag seiner Nutzer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen