Feature in Betaversion : Whatsapp bekommt neue Funktion – Vorbild ist Snapchat

Whatsapp hat weltweit mehr als 1,3 Milliarden monatlich aktive Nutzer.
Whatsapp hat weltweit mehr als 1,3 Milliarden monatlich aktive Nutzer.

Für Gruppenchats testet WhatsApp ein neues Feature: Selbstlöschende Nachrichten. So funktioniert's.

von
02. Oktober 2019, 14:18 Uhr

Menlo Park | Wie die Insider-Seite "Wabetainfo" herausfand, befinden sich in der neuesten Beta-Version von Whatsapp Hinweise auf ein Feature namens "disappearing messages" – diese Nachrichten mit einem automatischen Ablaufdatum verschwinden also nach einem definierten Zeitraum wieder von selbst. Konkurrent Snapchat nutzt ein solches Feature ebenfalls.

Wie auf Screenshots zu erkennen ist, lässt sich dieses neue Feature in Whatsapp-Gruppenchats aktivieren. Demnach lassen sich bislang die Zeiträume "fünf Sekunden" und "eine Stunde" auswählen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Unklar ist derzeit allerdings, wann genau die Nachricht gelöscht wird – direkt nach dem Absenden oder nach dem Lesen durch alle Mitglieder einer Gruppe. Anders als bei der bisherigen manuellen Möglichkeit, Nachrichten zu entfernen, soll es keinen sichtbaren Hinweis geben, dass eine Nachricht gelöscht wurde.

Wann die selbstlöschenden Nachrichten allen Nutzern zur Verfügung stehen, ist derzeit noch offen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen