Ärger mit Kobold-Modellen : Warum teure Staubsauger-Roboter von Vorwerk nicht richtig funktionieren

von 10. Juni 2020, 12:21 Uhr

svz+ Logo
Der Saugroboter Vorwerk Kobold VR200 und sein teurer Nachfolger VR300 funktionieren derzeit nicht richtig. Der Hersteller arbeitet an einer Lösung.
Der Saugroboter Vorwerk Kobold VR200 und sein teurer Nachfolger VR300 funktionieren derzeit nicht richtig. Der Hersteller arbeitet an einer Lösung.

Der Haushaltsgeräte-Hersteller Vorwerk hat derzeit Probleme mit teuren Staubsauger-Robotern.

Wuppertal | 800 Euro kostet der Saugroboter Kobold VR300 von Vorwerk. Auf der Internetseite zum Produkt verspricht der Hersteller: "Der Kobold VR300 saugt Ihre Räume, wann immer Sie es wünschen [...]. Freuen Sie sich bei Ihrer Rückkehr auf ein frisch gesaugtes Zuhause." Aktuell können sich Besitzer des Saugroboters allerdings nicht über saubere Zimmer freuen, son...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite