Netflix und Co. : Streaming als Klimakiller? So schädlich sind Serien-Marathons wirklich

von 25. September 2020, 13:13 Uhr

svz+ Logo
Das Bundesumweltministerium hat eine neue Studie zum CO2-Verbrauch beim Streamen veröffentlicht – mit überraschenden Ergebnissen.
Das Bundesumweltministerium hat eine neue Studie zum CO2-Verbrauch beim Streamen veröffentlicht – mit überraschenden Ergebnissen.

Bislang wird davon ausgegangen, dass Streaming ein ähnlicher Klimakiller wie das Fliegen ist. Stimmt das wirklich?

Berlin | Serien gucken, Filme oder Sportsendungen – und das alles im Internet: Deutschland erlebt einen regelrechten Streaming-Boom. Was für die Verbraucher komfortabel daher kommt, strapaziert Klima und Umwelt. Doch wie stark treiben Serien-Marathons und Co. die CO2-Emissionen tatsächlich in die Höhe? Das hat das Bundesumweltministerium erstmals belastbar ber...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite