Tausende Störungen : Spieleplattform Steam bricht unter Nutzeransturm zusammen

Die Spieleplattform Steam scheint offline. Zahlreiche Nutzer melden Störungen.
Die Spieleplattform Steam scheint offline. Zahlreiche Nutzer melden Störungen.

Die Spielevertriebsplattform Steam ist offenbar unter dem Nutzeransturm zum Halloween-Sale zusammengebrochen.

von
28. Oktober 2019, 20:06 Uhr

Hamburg | Kurz nach dem Start des diesjährigen Halloween-Sale ist die Spieleplattform Steam offenbar zusammengebrochen. Beim Meldeportal für Störungen im Internet "allestoerungen.de" sind innerhalb kürzester Zeit tausende Beschwerden eingegangen. Kunden können somit nicht auf die vermeintlichen Angebote zugreifen – und teilweise auch nicht zusammen mit Freunden online spielen. Auch in anderen Ländern der Welt beklagen viele User den Ausfall.

Nutzer beschweren sich in Sozialen Netzwerken

In den Sozialen Netzwerken zeigen sich die Nutzer genervt von dem Ausfall des Steam-Services.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Halloween-Sale lockt mit einigen Angeboten

Über Steam, eine Onlineplattform für Computerspiele, können PC-Spieler Games kaufen, starten und zusammen mit Freunden spielen. Mit Angeboten wie dem Halloween-Sale versuchen die Betreiber, Kunden zu werben und zu halten. In diesem Jahr locken etwa diese Highlights die Zocker:

Das sind die Highlights des Halloween-Sales:

  • Resident Evil 2 Remake für 29,99 Euro
  • Vampyr für 16,99 Euro
  • The Dark Pictures Anthology: Man of Medan für 20.09 Euro
  • 7 Ways to Die für 7,81 Euro
  • The Evil Within 2 für 19,79 Euro
  • Prey für 14,99 Euro
  • Friday the 13th: The Game für 8,39 Euro

Außerdem finden aktuell einige Horror-Events in Spielen statt. Darunter in The Hunt: Showdown und Dying Light. Bis zum 1. November läuft der Ausverkauf noch. Die Störung dauerte einige Stunden. Am Dienstagmorgen war Steam wieder zu erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen