Studie zur Generation Gaming : Spielplatz war gestern: Deutsche Familien zocken lieber gemeinsam Konsole

von 05. Dezember 2019, 14:54 Uhr

svz+ Logo
Gaming verbindet Familien: 56 Prozent der deutschen Familien spielen gemeinsam Videospiele.
Gaming verbindet Familien: 56 Prozent der deutschen Familien spielen gemeinsam Videospiele.

Videospiele verdrängen innerhalb Familien immer mehr traditionelle Aktivitäten wie Sport und Einkaufsbummel.

Hamburg | Das gemeinsame Spielen von Videospielen – kurz Gaming – wird in Familienhaushalten immer wichtiger. Familien spielen durchschnittlich sieben Mal pro Monat gemeinsam auf Konsole, Tablet, Smartphone oder PC. Das ergibt eine aktuelle Befragung durch Microsoft. Damit überholt Gaming als Familien-Erlebnis traditionelle Aktivitäten wie gemeinsame Sportaktiv...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite