Die Macht der Daten : Das Handy als Geheimwaffe im Kampf gegen das Coronavirus?

von 30. März 2020, 10:47 Uhr

svz+ Logo
Smartphone-Apps zur Standortbestimmung können beim Kampf gegen das Coronavirus helfen.
Smartphone-Apps zur Standortbestimmung können beim Kampf gegen das Coronavirus helfen.

Eine Lockerung der Auflagen wäre möglich, wenn der Staat mehr Daten über die Bürger sammelt, meint Spahn.

Berlin | Es klingt bestechend: Das Handy soll zum Mitstreiter gegen das Coronavirus werden. Wer Kontakt hatte zu einem Infizierten, könnte über die Standortdaten seines Mobiltelefons ermittelt und informiert werden. Im ersten Anlauf ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit der Idee gescheitert. Aufgegeben hat er sie noch nicht. Das Thema soll nun bei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite