Kommentar zu BSI-Hinweisen : Sicherheitslücken in Gesundheits-Apps: Was soll diese Meldung vom BSI?

von 17. Juni 2021, 06:06 Uhr

svz+ Logo
Sieben Apps hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik untersucht – sechs davon haben Sicherheitslücken.
Sieben Apps hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik untersucht – sechs davon haben Sicherheitslücken.

Das BSI entdeckt kritische Lücken in Gesundheits-Apps. Doch mit seiner Meldung sorgt das IT-Sicherheitsamt für Verunsicherung. Ein Kommentar.

Berlin | Was, bitteschön, soll das? Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verkündet, dass es in sechs von sieben untersuchten Gesundheits-Apps Sicherheitslücken gefunden hat – doch um welche Programme es sich handelt, erfahren Nutzer nicht. Hinweise gibt es nur für die betroffenen Hersteller. Zurück bleiben ratlose Anwender, die nich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite